Georg Kapsch im Wordrap: Pros für deine Karriere in der Industrie

Georg Kapsch, Chef der Kapsch AG und Präsident der Industriellenvereinigung beendet, was wir begonnen haben.

 

Von einem jungen Mitarbeiter erwarte ich…

…eine bestimmte Qualifikation, Engagement und vor allem Teamfähigkeit. Letztere ist besonders wichtig, denn kein Unternehmen kann als Ansammlung von Einzelkämpferinnen und Einzelkämpfern erfolgreich sein. Junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollten neue Herausforderungen nicht als Probleme, sondern als Chance für kreative neue Lösungen verstehen. Davon leben Innovation und Erfolg.

Die Industrie bietet Dir die besten Berufschancen, weil…

…sie auch in schwierigsten Zeiten Stabilität bedeutet und eine enorme Palette an Möglichkeiten eröffnet. Ob traditioneller Handwerksberuf, Maschinenbauingenieur, Mechatroniker, Chemiker, Physiker, Einzelhandelskaufmann, Maurer, IT-Techniker, Architekt, Jurist, Betriebswirt, Marketingspezialist – vom Lehr- bis zum Hochschulabschluss ist die Vielfalt an Berufsbildern sicherlich einmalig.

Die Industrie braucht die Besten jedes Jahrganges, weil…

…jedes Unternehmen nur so gut sein kann, wie die Menschen, die darin arbeiten. Es sind nicht zuletzt die fachliche Qualifikation, die Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die uns international wettbewerbsfähig machen und maßgeblich über unseren Erfolg entscheiden.

Angst vor dem Scheitern mußt du nicht haben, weil…

…Scheitern vor allem Lernen aus eigenen Fehlern bedeuten sollte. Entscheidend ist, dass man überhaupt etwas versucht hat – die US-Amerikaner etwa haben diese Einstellung bereits, wir sind noch nicht soweit. Wer es gar nicht erst versucht, kann nicht scheitern – und es beim nächsten Mal auch nicht besser und erfolgreicher machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*